Mittwoch, 16. Oktober 2013

Wir stellen unsere Fachbereiche vor - Teil 3 Kinderurologie

Erkrankungen und Fehlbildungen der kindlichen Harnwege führen zu Funktions- und Entwicklungsstörungen, die unbehandelt das gesamte Leben beeinträchtigen können. Durch frühzeitiges Erkennen und rechtzeitiges Behandeln kann ein Schaden abgewendet oder minimiert werden. Die Kinderurologie befasst sich mit den urologischen Erkrankungen, die speziell im Kindesalter auftreten. Hierzu gehören Erkrankungen der Nieren, Harnleiter, Harnblase, angeborene Fehlbildungen und funktionelle Probleme wie die kindliche Harninkontinenz, die Enuresis (das nächtliche Einnässen bei Kindern und Jugendlichen) und die neurogene Blasenstörung in Kindesalter zum Beispiel als Folge einer Spina bifida. Auch Harnwegsinfekte im Kindesalter werden abgeklärt und behandelt, insofern sie gehäuft auftreten, kommen entsprechende Präventionsmassnahmen zur Anwendung. Bei der Behandlung der kindlichen Blasenprobleme kommen ein Verhaltenstraining, Biofeedback-Methoden, Medikamente und Hilfsmittel sowie falls nötig operativen Eingriffe zum Einsatz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen