Freitag, 29. November 2013

Meilensteine der Neurourologie - Die urodynamische Untersuchung

Eine neurourologische Abklärung der Harnblasen- und Schliessmuskelfunktion erfolgt mit einer urodynamischen Funktionsuntersuchung. Kombiniert man diese Untersuchung mit Ultraschall, Röntgen oder einer Spiegelung, so kann der Untersucher parallel auch die Form und das Aussehen der einzelnen Organe des Harntraktes beurteilen. Urodynamische Untersuchungen helfen, die Ursachen einer Inkontinenz oder einer Fehlfunktion der Harnblase zu erkennen. So können Störungen der Harnspeicher- und der Harnentleerungsfunktion der Blase sicher voneinander abgegrenzt und Ursachen einer Harninkontinenz identifiziert werden. Die Untersuchung kann ambulant durchgeführt werden und dauert zirka 1,5 Stunden. Jede Messung wird von uns sorgfältig vorbereitet und nach einem einheitlichen Standard durchgeführt. Ein Arzt unseres Teams und eine speziell ausgebildete Assistenzperson führen die Messungen durch, die tägliche Routine eines eingespielten Teams ermöglicht einen hohen Qualitätsstandard der Untersuchung. Die Entleerung der Blase ist normalerweise eine sehr private Angelegenheit, daher sind uns ein respektvoller und einfühlsamer Umgang mit dem Patienten und eine ruhige, entspannte Atmosphäre während der Untersuchung besonders wichtig. Für die Abklärung einer Blasenfunktionsstörung oder einer Harninkontinenz besonders wichtig sind die Erfahrung des Untersuchers, die Mithilfe und das Vertrauen der oder des Betroffenen, die sorgfältige und fachlich korrekte Durchführung der Untersuchungen und die kritische und angemessene Interpretation der Resultate unter Einbeziehung der individuellen Faktoren jedes einzelnen unserer Patienten. Wird jeder dieser Punkte beachtet, kann praktisch in allen Fällen die Ursache der Störung identifiziert und eine erfolgversprechende Behandlung eingeleitet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen